VDI 6022 Hygiene und Wartung in Lüftungsanlagen Infos zur VDI 6022
 
RLQ-Manager - Fachingenieur RLQ - VDI 6022

Hygieneanforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und Geräte nach VDI 6022

In der VDI 6022 - Hygieneanforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und Geräte - sind Anforderungen an die Planung, die Errichtung, den Betrieb und die Instandhaltung vorgegeben.
Diese Vorgaben sind vom Fachplaner, den Fachfirmen, dem Auftraggeber und dem Nutzer oder Betreiber einzuhalten. Rechtliche Basis zur Einhaltung der Vorgaben ist die Arbeitsstättenrichtlinie.

Luft ist ein Lebensmittel. Das Ziel der Hygienevorgaben der VDI 6022 ist, dass die durch die Lüftungsanlage in den Raum eingebrachte Außenluft durch die Einrichtungen der Lüftungsanlage mindestens nicht verschlechtert wird.

Die VDI 6022 gilt für alle Lüftungsanlagen, die Räume oder Bereiche versorgen, in denen sich bestimmungsgemäß Personen mehr als 30 Tage im Jahr oder regelmäßig länger  als 2 Stunden am Tag aufhalten. Sie gilt ausschließlich für den Teil der Lüftungsanlagen mit den zugehörigen Einrichtungen, mit dem die Zuluft aufbereitet und im Gebäude verteilt wird. Zusätzlich gilt sie auch für Kühltürme die mit Wasser betrieben werden, und für Luftbefeuchtungseinrichtungen.

Für die Abluft hat die VDI 6022 nur dann Relevanz, wenn diese als Teil oder ganz als Umluft genutzt wird. Sie gilt auch nicht für Küchenabluft und nicht für Abluft aus Wohnungen.

Bei der Küchenabluft sind die Vorgaben der VDI 2052 zubeachten.
Bei der Wohnungslüftung sind die Vorgaben der DIN 18017 und der DIN 1946 zu beachten.

Grundsätzlich gilt aber, dass für alle Lüftungsanlagen die erforderlichen Reinigungsmöglichkeiten in Geräten, Luftkanälen, Schächten und abgehängten Decken durch den Fachplaner zu planen und durch die Fachfirma zu realisieren sind. Ein weiterer Schwerpunkt ist hierbei, dass die Architekten und Innenarchitekten Kenntnis von diesen Notwendigkeiten haben, und sich nicht gegen den Einbau der erforderlichen Revisionsmöglichkeiten in Zentralen, Schächten und Decken wehren.

In Lüftungsanlagen und deren Einrichtungsgegenständen können sich bei unsachgemäßer Auslegung, Ausführung oder beim Betrieb Schmutz, Pilze und Bakterien ansammeln, die zu einer erheblichen gesundheitlichen Gefährdung führen können. Dies gilt es dauerhaft zu vermeiden.

Auf dieser Basis sind durch den Fachplaner bereits im Planungsstadium die Möglichkeiten zur Wartung und Reinigung der raumlufttechnischen Anlagen und Geräte abzustimmen und vorzusehen.

Fachfirmen zur Durchführung von Wartungen nach VDMA und Reinigungen nach VDI 6022, VDI 2052, DIN 18017 und DIN 1946 sollten bei Bedarf hinzugezogen werden.

Eine fachgerechte Planung und Ausführung von Anlagen der technischen Gebäudeausrüstung erfordert fundierte und aktuelle Kenntnisse der einzuhaltenden Normen, Richtlinien und Regelwerke sowie deren Umsetzung von der Konzeption über die Montage bis zur Abnahme der Anlagentechnik.

Zu berücksichtigen sind dabei auch Informationen und Abhängigkeiten einzelner Gewerke untereinander, die oftmals durch die Fachplaner dieser Einzelgewerke nicht beachtet werden.

 
Grundlagen die im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung
im Bezug auf die Hygiene sowie die Vorgaben der VDI 6022 zu beachten sind


Baugenehmigung
Brandschutzkonzept
Prüfberichte der Sachverständigen
Landesbauordnungen / Musterbauordnung / Umweltgesetze
Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie MLAR (2005)
Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie MLüAR (2005)     
Muster-Systembodenrichtlinie MSysBöR (2005)
Muster-Hochhausrichtlinie MHHR (2010)

VDI 6022 Hygieneanforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und Geräte
DIN EN 13779 Lüftung von Nichtwohngebäuden
DIN 1946-4 Raumlufttechnische Anlagen in Gebäuden und Räumen des Gesundheitswesens
DIN 1946-6 Raumlufttechnik - Lüftung von Wohnungen
DIN 18017-3 Lüftung von Bädern und Toilettenräumen
VDI 2052 Raumlufttechnische Anlagen für Küchen
VDI 2087 Luftleitungssysteme Bemessungsgrundlagen
VDI 3803 Raumlufttechnische Anlagen - Bauliche und technische Anforderungen

Versammlungsstätten-Verordnung
Beherbergungsstätten-Verordnung
Verkaufsstätten-Verordnung
Krankenhausbau- und Pflegeheimverordnung
Gaststättenverordnung
Garagenverordnung GarVO
Bautechnische Prüfverordnung (BauPrüVO)

Industriebaurichtlinie
Schulbaurichtlinie

Arbeitsstätten-Richtlinie ASR + Arbeitsstättenverordnung
Berufsgenossenschaftliche Regeln BGR

Verwendbarkeitsnachweise / DIBt
Bauregellisten A/B/C
Bauproduktenrichtlinie und Bauproduktengesetz / Bauteilanforderungen / Gebäudeklassen
Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen
Allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse
Übereinstimmungsnachweise
Eignungsnachweise
Konformitätsnachweise und CE-Kennzeichnung / Ü-Kennzeichnung
Anerkannte Regeln der Technik / DIN / VDI / VDE / EN / VdS

Haftungsproblematik / Planungs- und Montagefehler / VOB/BGB/HOAI

Allgemeine Hinweise und Mitarbeit bei der Umsetzung der VDI 6022


Kaum jemand wird diese Vorschriften, Verordnungen, Nachweise und Zulassungen mit den zugehörigen Normen und Richtlinien in ihrer Gesamtheit und den Anwendungsvorgaben kennen.
Sie sind bezogen auf ein Projekt oder für den Einzelfall zu beachten und gezielt anzuwenden.

Bei der Fachplanung sind nicht nur allgemeine Vorgaben zu beachten, sondern auch die Auswahl und Anordnung von Reinigungsmöglichkeiten richtig und sachgerecht zu berücksichtigen. Hier werden oftmals bereits im Vorfeld Fehler gemacht, die bei der Montage nur noch mit erheblichem Aufwand revidiert werden können. Dies gilt vor allem für die Anordnung der Reinigungsmöglichkeiten mit den zugehörigen Revisionsklappen.

Zu diesen Themen biete ich als zertifizierter RLQ-Manager meine Mitarbeit im Bereich der HOAI-Planung und der Montageplanung sowie der erforderlichen Abstimmungen bei der Erstellung von Wartungs- und Hygienearbeiten nach den Vorgaben der VDI 6022 und des VDMA in Zusammenarbeit mit Fachfirmen an.

Vorabstimmungen mit Fachplanern und Fachfirmen zur Festlegung der erforderlichen Revisions- und Reinigungsmöglichkeiten mit den zugehörigen Öffnungen in den Luftkanälen, in Schächten und abgehängten Decken.
 
Beratung, Unterstützung und Übernahme von Leistungen bei allen Projektaktivitäten, vom Projektstart bis zur Schlussdokumentation, von der Ideenfindung bis zur Nachtragsbearbeitung, von der laufenden Projektbetreuung bis zur Begehung für die Schlussabnahme.
Beratung und Unterstützung bei der Suche und Auswahl von Einrichtungsgegenständen und Anlagenteilen mit besonderen Anforderungen an die Wartungs- und Reinigungsmöglichkeiten.
Berücksichtigung eines ansprechenden Designs der Anlagentechnik im sichtbaren Bereich.
Hinweise zur Wahl der Dichtigkeitsklasse von Luftkanälen nach Vorgaben der DIN EN 13779.
Durch undichte Luftkanäle verringert sich der am Luftauslass gewünschte Volumenstrom.
Der Gesamtvolumenstrom am Lüftungsgerät mit den zugehörigen Leistungen für Lufterhitzer und Luftkühler ist dadurch zu erhöhen. Die Elektrische Leistung der Ventilatoren wird höher.
Durch undichte Luftkanäle kommt es auch zum Schmutzeintrag in die Luftkanäle.
Lesen und diskutieren von Protokollen und Gutachten von Hygienekontrollen und Labors mit Projektbeteiligten und Fachplanern, als Grundlage für eine sachgerechte Umsetzung der  Anforderungen an die einzusetzende Probenahme- und Anlagentechnik.
Durchführung von Hygienekontrollen und Begleitung von Hygieneinspektionen.
Erstellen von Leistungsbeschreibungen und Leistungsverzeichnissen für Vergaben zur Durchführung von Wartungs- und Hygienearbeiten.

Bestehende Anlagen, Bestandsschutz und Technical Due Diligence

In bestehenden Objekten ist die Beurteilung der vorhandenen Anlagentechnik mit der zugehörigen Pflege und Wartung sowie der Einhaltung der vorgeschrieben Wartungs- und Hygienearbeiten ebenso wichtig, wie bei der Errichtung eines neuen Objektes.

Bereits durch einen Umbau oder eine Nutzungsänderung in einem Objekt entfällt der Bestandsschutz für Einrichtungen und Anlagen. Sie sind dann auf den aktuellen Stand der Normung und Gesetzgebung anzupassen oder komplett zu erneuern. Dies kann zu erheblichen Kosten sowie zu Änderungen am Objekt führen, die bei einer Gesamtbewertung und Beurteilung eines Objektes und dessen  Einrichtungen im Bezug auf die Hygieneanforderungen zu berücksichtigen sind.

Für diese Problematik biete ich meine Mitarbeit zur Erfassung und Beurteilung der vorhandenen Anlagentechnik sowie zur Kostenbewertung von erforderlichen Investitionen an.

Erfassung und Bewertung der vorhandenen Anlagentechnik im Bezug auf die Hygiene.
Durchführung von Hygienekontrollen und Begleitung von Hygieneinspektionen.
 
Beurteilung der vorhandenen Anlagentechnik auf Basis durchgeführter Hygienekontrollen und
der Prüfberichte der Inspektionen sowie der Hygienelabore
 
Aufwandsermittlung für Instandsetzung, Instandhaltung, Modernisierung und Neubau der Anlagentechnik zur Beseitigung von Hygienemängel.
 

Honorarermittlung bei Leistungen zur Begleitung der Wartung und Hygiene

In der HOAI 2013 ist für diese Leistungen kein besonderes Leistungsbild vorgesehen.
Leistungen und deren Vergütungen sind daher frei zu vereinbaren.